Warning: array_merge(): Argument #1 is not an array in /home/.sites/717/site5974561/web/ma/biographie/bio_1.php on line 2 Warning: extract() expects parameter 1 to be array, null given in /home/.sites/717/site5974561/web/ma/biographie/bio_1.php on line 2 Arik Brauer - Biographie - Teil 1 Warning: array_merge(): Argument #1 is not an array in /home/.sites/717/site5974561/web/ma/head_2.inc on line 2 Warning: extract() expects parameter 1 to be array, null given in /home/.sites/717/site5974561/web/ma/head_2.inc on line 2
Home Biographie Ausstellungen Architektur Galerie Musik Shop Links Gästebuch Kontakt
Kurzbiographie 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Biographie - Teil 1

[ Weiter ]    [ Menü ]

 

Ich wurde 1929 in Wien geboren. Es war ein besonders kalter Winter, was mir von vornherein eine gewisse Abhärtung verpaßte.

 

Ich, fünf Monate alt
(und sehr frühreif!)


Mein Vater war Simche Moses,
ein Schuhmacher; meine Mutter
hieß Hermine, geb. Sekirnjak.
Beide waren sehr musikalisch
und wunderbare
Eltern.

 

 

 

 
[ Zurück ]    [ Weiter ]    [ Menü ]

Ich mußte den gelben Stern tragen

Mein Lehrer war ein Erznazi, was ich natürlich nicht verstand — aber ich hatte Angst vor seiner riesigen Knickerbockerhose.
 

 

 

Mein erstes Zeugnis — ein so gutes hatte ich nie wieder! Meine gesamte Schulzeit umfaßte nur sieben Jahre; drei davon verbrachte ich in diversen jüdischen Schulen. Hier waren die Lernmöglichkeiten beschränkt, da Lehrer und Schüler laufend verschwanden und neue kamen. Trotzdem habe ich im Laufe meines Lebens sechs Sprachen erlernt, nicht alle gleich schlecht.

 

 

 

 

 
[ Zurück ]    [ Weiter ]    [ Menü ]

Gegen Ende der Naziherrschaft wurde ich versteckt. Ich war ein sogenanntes „U-Boot”.

 

 

 

Das Regime beurteilte nicht nur die „Rasse”, sondern auch die Zugehörigkeit zur israelitischen Kultusgemeinde, also zu einer geistigen Dimension.

 
[ Zurück ]    [ Weiter ]    [ Menü ]

Von 1942 bis 1 945 arbeitete ich beim sogenannten „Ältestenrat der Juden in Wien” in der Tischlerei. Neben kleineren Reparaturen in diversen Sammellagern wurden hauptsächlich hochwertige Möbel für Gestapo-Bonzen hergestellt. Die Arbeit wurde zwar nicht bezahlt, aber einige Dutzend Wiener Juden konnten sich auf diese Weise retten.
 

Das „J” im Reisepaß hatte ich überklebt, was mich oft gerettet, aber auch einige Male in Gefahr gebracht hat.

 

 

 

 

 

 

 

 
[ Zurück ]    [ Weiter ]    [ Menü ]

 
Die Akademie hatte schwere Kriegsschäden zu beklagen. Also mußten die Studenten Ziegel abklopfen und im Wienerwald Brennholz schlagen.

1945 wurde ich Student an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Gemeinsam mit meinen Freunden Fuchs und Lehmden fand ich zu einem figurativen Malstil, der heute als „ Wiener Schule des Phantastischen Realismus” bezeichnet wird.

Meine Malerei war von Anfang an figurativ-erzählerisch und sehr farbig.

 
[ Zurück ]    [ Weiter ]    [ Menü ]

Von 1945 bis 1950 war ich in einer der KPÖ nahestehenden Jugend-bewegung aktiv. Bald kam die große Enttäuschung, aber die Mädchen waren liebenswert.

 
[ Zurück ]    [ Weiter ]    [ Menü ]

 
[ Zurück ]    [ Weiter ]    [ Menü ]

Es waren schöne, aber in vieler
Hinsicht auch vergeudete Jahre.

 

In den Jahren 1948—52 nahm ich Gesangsunterricht an der
Musikschule der Stadt Wien. Ich hatte nie vor, Sänger zu
werden, aber die Beschäftigung mit den eigenen
Stimmbändern ist eine faszinierende Sache.

 
[ Zurück ]    [ Menü ]

Als Student unternahm ich
ausgedehnte Reisen per
Fahrrad durch Europa
und Afrika.

 

 
[ Kurzbiographie ]    [ Biographie - Teil 2 ]    [ Menü ]

 

Warning: include(../foot_1.inc): failed to open stream: No such file or directory in /home/.sites/717/site5974561/web/ma/biographie/bio_1.php on line 182 Warning: include(): Failed opening '../foot_1.inc' for inclusion (include_path='.:/usr/local/php5/lib/php') in /home/.sites/717/site5974561/web/ma/biographie/bio_1.php on line 182